Die richtige Mountainbike Ausrüstung

Mountainbike Ausrüstung Ratgeber
Mountainbike Ausrüstung Ratgeber

Zum MTB fahren braucht man die richtige Mountainbike Ausrüstung. Was genau aber die „richtige Mountainbike Ausrüstung“ ist, das hängt zum größten Teil von der Art des Bikens ab. Und von der Jahreszeit. Genau wie bereits die verschiedenen Arten von Mountainbikes auf unterschiedliche Einsatzzwecke ausgerichtet sind, bedürfen besondere MTB-Touren, Witterungsverhältnisse und Geländearten jeweils andere Ausrüstungsgegenstände. Bikepacker oder Tourenfahrer brauchen andere Mountainbikes als Freestyler oder Alpencrosser. Cross Country Mountainbiker wiederum andere Bikes als Downhill-Biker. Und E-MTB-Fahrer dürfen das Ladegerät und Ersatzbatterien nicht vergessen.

Grundlegende Mountainbike Ausrüstung – Die richtige Kleidung

Vernünftige Mountainbike Bekleidung sollte man sich gleich am Anfang anschaffen. Selbst wer bereits Rennradfahrer ist und normale Radlerhosen und Trikots zur Verfügung hat, sollte hier noch das ein oder andere Kleidungsstück dazukaufen. Spätestens wenn es etwas kälter wird, oder anfängt zu regnen, merkt jeder MTB Einsteiger auch schnell, dass einfache Straßenbekleidung (T-Shirt, Jogginghose) zum Mountainbike fahren nicht geeignet ist. Mountainbike Hose, Mountainbike Trikot und die richtige Mountainbike Jacke vervollständigen die Mountainbike Ausrüstung. Gerade die moderne Mountainbike Kleidung, die aus speziellen Kunstfasern besteht, ist atmungsaktiv, windabweisend oder sogar winddicht, wasserabweisend oder sogar wasserdicht, je nach Einsatzzweck. Je nach Jahreszeit braucht man kurze oder lange MTB-Hosen, kurze bzw. lange Trikots, Regenjacken, Windjacken oder gar MTB Winterjacken. Wie das Sprichwort sagt, es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. Dieser Grundsatz gilt ganz besonders für Mountainbike Touren ins Gebirge.

Mountainbike Ausrüstung für jede Jahreszeit

Während die Kleidung stark von der Jahreszeit abhängig ist, gibt es bei der restlichen Mountainbikeausrüstung kaum Unterschiede, egal ob man Touren im Winter oder im Sommer unternimmt. Während man Kleidung über die Jahre auch mal ersetzen muss und modular ergänzen kann, sind viele der Anschaffungen der übrigen Mountainbikeausrüstung für viele Jahre haltbar. Manche Ausrüstungsteile praktisch ein „Biker-Leben“ lang.

MTB Fahrradträger

So, du hast dir dein perfektes Mountainbike zusammengestellt und gekauft. Aber wie kommt es an den Urlaubsort oder bei Stadtbewohnern „ins Grüne“? Je nachdem wo man wohnt, fährt man in den meisten Fällen mit dem Auto in das Bikerevier und das Mountainbike muss mit. Hier daher ein Überblick über die aktuellen MTB Fahrradträger für das Auto. Neben dem bekannten Dachträger ,über den Heckträger auf der Anhängerkupplung, bis zum Fahrradanhänger, hier ist für jeden was dabei.

Mountainbike Reifen

Nach einiger Zeit, besonders wenn du viel über raue Schotterpisten und Geröll fährst, wird auch dein neues Mountainbike einen neuen MTB-Reifen brauchen. Aber welcher MTB-Reifen ist der Beste? Klar, im Zweifel kann man wieder den gleichen Reifen kaufen, den der Hersteller ab Werk aufgezogen hatte. Das ist aber nicht immer die beste Wahl. Gerade bei preisgünstigen Rädern und Mittelklasse-MTB kann man hier für ein paar Euro extra deutliche Verbesserungen der Fahreigenschaften von deinem Mountainbike erreichen. Es gibt zum Glück zahlreiche Testberichte zu MTB Reifen, auch bei den Reifen ist natürlich dein Fahrverhalten und der jeweilige Einsatzzweck ganz entscheidend für die Wahl der richtigen Ausrüstung.

MTB-Reifen für das Gelände

Ein bekannter Allroundreifen im Gelände ist der Nobby Nic von Schwalbe. Noch besseren Grip im Gelände und eine längere Haltbarkeit – jedenfalls nach der Erfahrung von vielen Fahrern aus der Praxis – hat allerdings der Mountain King von Continental.

MTB-Reifen für befestigte Wege und Straßen

Wer aber auf seinen Mountainbiketouren einen hohen Anteil an befestigten Wegen oder sogar Straßen im Streckenprofil hat, der schaut sich besser Reifen wie den Marathon Plus MTB an. Solche MTB-Reifen mit einem durchgehenden Mittelsteg verringern den Rollwiderstand auf befestigten Wegen und Asphalt ganz erheblich. Das hat jedoch seinen Preis. Während diese Reifen bei trockenem Wetter auch guten Grip im Gelände bieten, muss man bei Matsch und Regen im Gelände schnell absteigen und schieben.

MTB Werkzeugset

Wenn du unterwegs eine Fahrradpanne hast, brauchst du schnell und griffbereit nicht nur einen Schraubenzieher, sondern auch den passenden Inbusschlüssel, um den Sattel zu verstellen, den Vorbau festzuziehen, die Bremse zu justieren, oder die Steckachse zu entfernen. Bei einer Reifenpanne wird einem ein Ersatzschlauch ohne einen passenden Reifenheber auch nicht helfen, um beim „Platten“ den MTB Schlauch zu wechseln. Am besten hat man daher immer ein Multitool griffbereit. Es gibt zahlreiche unterschiedliche Varianten mit unterschiedlichen Ausstattungen. Hier sollte man sich darüber Gedanken machen, was man wirklich für sein Mountainbike braucht bzw. für den typischen Einsatzzweck. Spezielle MTB Tools sind dabei besser sortiert, als ein klassisches Leatherman. Dann gilt, je kleiner, desto besser. Denn die kompakten Multitools kann man dann immer bei jeder Mountainbike-Tour mit sich führen, bequem in der Hosentasche oder in der Schlauchtasche direkt am Sattel.

Notwendige Mountainbike Ausrüstung – Helm und Brille

Ebenso erforderlich ist ein Mountainbike Helm, um den Kopf des Fahrers bei Stürzen oder Unfällen vor Verletzungen zu schützen. Im Gegensatz zu normalen Fahrradhelmen ist ein MTB-Helm daher etwas größer und reicht am Hinterkopf weiter bis in den Nacken. Was auch nicht vergessen werden sollte, ist eine passende Mountainbikebrille. Die Rede ist hier nicht von einer Sonnenbrille, sondern von einer MTB Brille mit klaren oder leicht getönten Gläsern. Sie schützt nicht nur vor Staub und Dreck. Im Frühjahr Sommer und Herbst – gerade in den frühen Abendstunden – auch vor lästigen Insekten, die bei hoher Fahrtgeschwindigkeit ansonsten schmerzhaft in die Augen des Mountainbikers fliegen. Auch die Sicht bei Nebel, oder an regnerischen Tagen, kann mit einer Mountainbike Brille verbessert werden.

MTB Schuhe

Eine feste Sohle bringt deine Kraft besser auf die Pedale. Daher sind spezielle Mountainbikeschuhe normalen Turnschuhen oder Laufschuhen überlegen. Die MTB Schuhe solltest du auch nach dem Einsatzzweck auswählen. Freestyler und Downhill-Akrobaten brauchen völlig andere Schuhe als Alpencrosser. Mountainbike-Schuhe gibt es daher in vielen Variationen. Klassische Halbschuhe oder Schuhe mit erhöhtem Schaft bis kurz unter den Knöchel eignen sich für die meisten Einsatzzwecke. Auf einem Alpencross im hochalpinen Gelände sollte man allerdings nach ganz speziellen Schuhen für die Transalp Ausschau halten, die mehr an einen Bergstiefel erinnern, als an einem Fahrradschuh. Aber wer einmal von der Heidelberger Hütte den Fimberpass überquert hat, der weiß, dass auf einer anspruchsvollen Transalp gutes Schuhwerk essentiell ist. Wie bei Rennrädern gibt es auch für Mountainbikes die bewährten integrierten Pedal- und Schuhsysteme (Klickpedale, SPD-Pedale, SPD Schuhe).

MTB Rucksack

Wer nicht nur seine kleine Trainingsrunde mit Trinkflasche und Notfallreparaturset dreht, muss sich spätestens bei einer Tagestour mit dem MTB Gedanken darüber machen, wo die zusätzliche Ausrüstung verstaut wird. Da man nicht immer alle Wechselkleidung anzieht, oder die Jacke zum Beispiel auch bei langen Berganstiegen auszieht, braucht man einen guten Mountainbike Rucksack, damit alles befördert werden kann. Wechselkleidung, Proviant und zusätzliche Getränke passen schnell nicht mehr in die Trikottaschen. Ein MTB Rucksack bietet dann ausreichend Platz. Auch ein erweitertes Reparaturset, die Luftpumpe, Wechselschlauch, Bremsbeläge, Ersatzspeichen und einen extra Drahtseilzug kann man im MTB-Rucksack prima verstauen. Immer mehr Mountainbiker verstauen auch ihre Foto- oder Kameraausrüstung, teilweise inklusive Drohne, im Mountainbike Rucksack.

MTB Gepäckträger

Da die meisten Mountainbikes ohne Zusatzausstattungen wie Gepäckträger oder Schutzbleche im Einsatz sind, bietet sich der Gepäcktransport im MTB-Rucksack als erste Wahl an. Nicht für alle Mountainbiker ist der Transport im Rucksack jedoch geeignet. Menschen mit Rückenproblemen, oder auch Tourenfahrer, die schweres Gepäck für mehrere Tage oder Wochen mit sich führen müssen (Campingausrüstung, Kochausrüstung etc.) entscheiden sich oft gegen den Rucksack.

MTB Gepäcktaschen

Wer dann nicht unbedingt einen MTB Gepäckträger montieren möchte, für den gibt es eine Zwischenlösung. Dies sind moderne Bikepacking Taschen. Diese werden an die Sattelstütze unterhalb des Sattels geschnallt, oder an der Lenkerstange als Rolle befestigt. Auch Taschen für das Rahmendreieck oder das Oberrohr gibt es. In diese Taschen passt erstaunlich viel. Und obwohl sich das Fahrverhalten des Bikes mit diesen Taschen natürlich deutlich ändert, klappert und scheppert kein Gepäckträger bei Fahrten durchs Gelände. Nach dem Einsatz als Lastenrad kann man diese Taschen zudem mit wenigen Handgriffen vom Mountainbike entfernen. Wer also sein Mountainbike primär als Sportgerät verwendet, und nur in wenigen Fällen Radtouren mit Gepäcktransport durchführt, für den sind diese Bikepacking-Taschen die optimale Lösung.

MTB Ausrüstung – GPS und Navigation

Ein GPS oder ein Mountainbike Navigationsgerät wird heute von vielen Mountainbikern auf längeren Touren mitgeführt. Klar, wer im heimischen Stadtwald oder in seinem Bike-Revier Trainingsfahrten unternimmt, der kennt den Weg. Und auf dem Pumptrack oder der Downhilllstrecke im Bike-Park kann man sich auch ohne Karte oder GPS nicht verirren. Aber wer längere Radtouren unternimmt, dem kann ein GPS-Gerät für das Mountainbike wertvolle Dienste leisten. Bei den modernen Navigationssystemen kann man zudem GPS-Tracks und sogar mehrtägige Touren in das Gerät einspeichern. Bei der Fahrt erhält der Mountainbiker dann teilweise sogar akustische Anweisungen, wann und wo er abbiegen muss. Genau wie bei einem Navigationsgerät fürs Auto.

Vor Nebenwirkungen sei allerdings gewarnt. Wenn das Gerät nicht bombenfest am Lenker befestigt ist, kann nach einer harten Fahrt im Gelände schnell eine Neuanschaffung erforderlich werden. Vor Stürzen sind die Navigationsgeräte ebenfalls nur schlecht geschützt. Und so manchem Naturliebhaber vermiest die freundliche Stimme, die Richtungsanweisungen gibt, auch schnell die Freude an der Fahrt. Besonders dann, wenn die Holzrückegasse sich bei der letzten Durchforstung oder nach dem letzten Orkan ein paar Meter vom GPS-Track entfernt hat, versucht das Bike-Navi dann, dich lautstark und wiederholt auf den vermeintlich richtigen Weg zurück zu führen.

Mountainbike Ausrüstung für Kinder

Wer kleine Kinder hat muss nicht auf die Mountainbike-Tour verzichten. Einen Kindersitz für den Gepäckträger kann man auch am Mountainbike anbringen. Echter Fahrspaß im Gelände ist so allerdings kaum noch möglich. Auch einen Fahrradanhänger für Kinder gibt es für Mountainbikes, längere Touren auf Waldwegen lassen sich damit recht komfortabel zurücklegen. Die Kinder haben an der holprigen Fahrt über Schotterwege oft sogar einen riesigen Spaß!

Sobald die Kinder etwas größer sind und selbst Fahrradfahren können, gibt es natürlich auch Mountainbikes für Kinder. Hier sollte man aber bedenken, dass diese wegen der kleineren Rahmen und Reifen sowie dem geringeren Radstand deutlich andere Fahreigenschaften im Gelände haben, als ein Mountainbike für Erwachsene. Wer als Erwachsener ein BMX-Rad fährt, bekommt einen ungefähren Vergleich. Als Faustregel gilt: „Je kleiner der Reifendurchmesser, desto größer der Stein“. Planen Sie also die Touren trotz entsprechender Mountainbikeausrüstung für Kinder mit Bedacht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*